BRABUS M102 & "Albert Tuning" (MB-Exotenforum)

svendd1979, Dresden, Sonntag, 10.07.2022, 15:43 (vor 34 Tagen)

Hallo Zusammen,

kürzlich konnte ich ein noch originalverpacktes BRABUS-2.6-Hubraumpaket für den M102 kaufen und dazu eine Nockenwelle des österreichischen Tuners "Albert".

Über diesen findet man allerdings kaum Infos, außer das er in den 80ern Leistungssteigerungen an italienischen Sportwagen machte - und einen 190 E 2.3-16 Turbo auf sagenhafte 280 PS brachte.

Kann vielleicht jemand etwas zu der Nockenwelle sagen, auf der "7213 NB" eingefräst ist?

Einbauen werde ich sie vermutlich nicht, weil eine scharfe Nocke ja oftmals mit unruhigen Lauf in niedrigen Drehzahlbereichen verbunden ist.

Für sachdienliche Infos wäre ich sehr dankbar, auch wo der realistische Wert für das Teil liegen könnte.

[image]
[image]

BRABUS M102 & "Albert Tuning"

devon, Mittwoch, 13.07.2022, 15:06 (vor 31 Tagen) @ svendd1979

Der Tuner hieß Franz Albert (eigentlich ein Rennfahrer) und es gibt darüber ein Buch mit dem Titel "Nockenfranz" ISBN-10 ‏ : ‎ 3853612202.
Hab einmal auf einer alten VHS-Kassette ein Interview gesehen, wo er an der Entwicklung des Koenig Twin Turbo Testarossa beteiligt war.

BRABUS M102 & "Albert Tuning"

svendd1979, Dresden, Samstag, 16.07.2022, 08:54 (vor 28 Tagen) @ devon

Danke für den Tipp! Franz Alber, war ja ein richtiger "Petrolhead" - der mit Herzblut an den Sachen gearbeitet hat.

Mittlerweile bestätigte mir Conrad Gruber (heutiger Chef der quasi Nachfolgefirma Albrex Tuning) das er die Nocke persönlich um 1986 geschliffen hat, bevor er für Koenig Specials in München arbeitete.

Trotzdem werde ich sie verkaufen. Denn mein Motorenbauer meinte, für die Kombination mit dem Brabus-Hubraumkit wäre die Nocke nicht ideal geeignet.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum