Avatar

KHL der Spezialist (MB-Exotenforum)

KHL, Sonntag, 13.09.2020, 08:40 (vor 13 Tagen) @ Ralfmercedes

Alle nicht werksseitigen Umbauten an einem Fahrzeug bedürfen einer Freigabe durch den TÜV. Wichtig hierbei ist, dass Dekra Gutachten nicht rechtssicher sind!

Die Firma KHL sorgt schon im Vorfeld für alle notwendigen Unterlagen welche von einem TÜV-Gutachter benötigt werden. Schon zuvor wird, wie bei einer Begutachtung, die Freigängigkeit bei jedem Fahrzeug geprüft.

Durch 30 Jahre Erfahrung ist es KHL möglich zu bestimmen was umsetzbar ist und was nicht, aber fast alles ist machbar wenn man die Rechtslage sehr gut kennt.

Überlassen Sie uns diese Formalität zu Ihrer eigenen Sicherheit.


Es ist nicht unbedingt üblich, dass einer Tuningfirma Betriebsfestigkeitsgutachten vorliegen.
Felgenfestigkeitsgutachten vorliegen.
Reifenfreigaben der Hersteller vorliegen.
Da dies aus finanzieller Sicht sehr aufwendig ist.

Wir sind keine Bastler sondern Profis, deshalb wird hierin investiert! Aus Service zu Ihrer Zufriedenheit.

Alle Eintragungen werden von einem amtlich anerkannten TÜV-Gutachter durchgeführt.

Eine Komplettdokumentation wird im Hause Langenberg sowie beim Tüv hinterlegt, auch daraus erfolgt Ihre Rechtssicherheit. Sollte in einer Polizeikontrolle die Richtigkeit der Eintragungen angezweifelt werden, haben Sie auf diese Weise einen guten Stand.

[image]

Hallo,
Die Autos von Herrn Frobehn erhielten allesamt keine H Zulassungen, einerseits der Tatsache geschuldet, dass man im Raum Stuttgart beim TÜV wohl eher etwas kleinlich bei der Auslegung der Ermessensspielräume gewesen sein mag, andererseits, weil er bei den meisten von ihm umgebauten Fahrzeugen auf die Hinterachsen der 126er Baureihe zurückgegriffen hatt, weil er der Pendelachse aus dem W 111 nicht traute. Damit wird die gesamte Rahmen-Boden-Anlage komplett umkonstruiert. Und sowas geht natürlich so eklatant in die Struktur, dass man es niemanden als historisch nachvollziehbar verkaufen konnte. Gleichwohl wird ein von ihm im Jahr 2005 umgebauter W 111, egal ob Cabrio oder Coupé, im Jahr 2035 ein H Kennzeichen bekommen, keine Frage.
Gruß
Ralf


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

zur Startseite
powered by MLF2 & MB-Baureihen.de