Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht? (MB-Exotenforum)

bornit201 @, Samstag, 14.11.2020, 08:16 (vor 16 Tagen)

In meiner Jungend hatte ich mal gelesen, das in Norwegen oder Schweden immer mit Licht gefahren würde, egal ob bei Tag oder Nacht.
Was ich angesichts dessen, das ich viel umhergefahren bin als gar nicht so schlecht erachtete, denn gerade im Sommer, wenn man in ein Waldstück fuhr konnte man manch ein Auto nicht besonders gut erkennen.
Viele Audis fuhren damals immer gerne selbst bei Dunkelheit ohne Licht.
Als dann hier in Deutschland das Tagfahrlicht eingeführt wurde, fand ich es sehr toll, da dann auch die Lichtmuffel aufeinmal auch Licht hatten. Nun jetzt wo wir wieder vermehrt Dunkelheit haben und mehr Nebel aufttritt sieht man leider auch einige Zeitgenossen die leider nur mit Tagfahrlicht umher fahren. Geht es Euch genauso?
Da ist mir der Spruch eingefallen

Brennen hinten Deine Lampen nicht, fährst Du wohl mit Tagfahrlicht.

--
bornit201

Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht?

Franky, Samstag, 14.11.2020, 13:43 (vor 16 Tagen) @ bornit201

wie schwer es wohl wäre, Konstruktiv das Rücklicht mit anzusteuern...…

mir fällt eine anderer Spruch ein, den ein Kollege von mir zum Thema Muskelprotz

gesteckt hat: links und rechts 800 Watt, und in der Mitte brennt das licht nicht!
hab ein std gelacht!

und die fahren, um wieder aufs Thema zu kommen, mit ihrem finanzierten Neuwagen auch mit Tagfahrlicht rum

Tagfahrlicht....

Jörg 280TE A-M-G Stufe II, Samstag, 14.11.2020, 15:45 (vor 15 Tagen) @ bornit201

Zum Thema Tagfahrlicht (und im weiteren Kurvenlicht) muss ich etwas weiter ausholen:

1. Habe ich mir meinen ersten /8er vor 30Jahren als Hobbywagen/Wochenendklassiker
gekauft. Damals gab es unter den /8er Freunden das geflügelte Wort "Standlicht-
Nebel-gerissen". Das sollte bedeuten, dass man -vor allem wenn man mit mehreren
W114/115 unterwegs war, den Lichtschalter auf Standlicht drehte und dann den
Schalter herauszog um die Nebelscheinwerfer zuzuschalten. Das sah in unseren
Augen nicht nur gut aus, sondern zeigte auch gleich, dass man in einer Gruppe
unterwegs war.
2. An meinem Alltagswagen habe ich seither immer irgendwas am Licht an der Front
geändert... Blinker schwach auf Dauerlicht (US-Look), zusätzliche Standlicht-
lämpchen in die Fern- oder Nebelscheinwerfer...
Dazu fahre ich -auch heute noch bei meinem Klassikern- meist mit Standlicht.
Das ist natürlich verboten, nennt sich ja auch Standlicht, und manchmal hat
das auch Geld gekostet... besonders ärgerlich war das, als ich zwei Wochen vor
der Einführung einer generellen Tagfahrlichtvorschrift in Österreich beim GTI-
Treffen am Wörthersee für das Fahren mit Standlicht (weil die Herren von der
Ordnungsgewalt nichts anderes Verdächtiges am Wagen gefunden haben) Strafe
zahlen durfte :-( .
3. Heute hat unser Alltags-Golf auch ein besonderes Tagfahrlicht (der GTE hat
wie der Elektro-Golf-7 diese beleuchteten Strips an der Front.
4. Was mich allerdings bei vielen NEUwagen extrem stört, ist die Schaltung des
Kurvenlichts, die beim Lenken, Blinken etc. das Tagfahrlicht ausschaltet oder
die Farbe zum Blinker ändert.... diese Schaltung halte ich für beinahe ge-
fährlich, da man nicht immer erkennen kann, was hat die/der Wagenlenker/in
denn vor...

GRUNDSÄTLICH sollte bei Neuwagen ein automatisches Einschalten des Lichts vor-
handen / vorgeschrieben sein, damit wir nicht so viele Lichtmuffel auf unseren
Straßen haben !!!
DAZU dann gleich noch -wie im W124- eine Kontollleuchte, die anzeigt, wenn ein
Lämpchen defekt ist !!!

MfG Jörg

[image]

--
[image]
In unserer Hobby-Garage:
280TE A-M-G Stufe II ´84
230/8 ´70 Frenchman
280SL/8 ´70
3-0-0 d ´58

Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht?

romu @, Samstag, 14.11.2020, 21:07 (vor 15 Tagen) @ bornit201

Ich halte es für unnötig. Norwegen und Schweden mögen da eine Ausnahme sein.

Sind die Menschen wirklich nicht mehr in der Lage, das Abblendlicht bei Bedarf selber einzuschalten?
Wie habe ich bloss die 80er Jahre als Autofahrer überlebt?
Österreich hat das obligatorische Fahren mit Licht am Tag übrigens nach relativ kurzer Zeit wieder abgeschafft. Die Rede war unter anderem von schlechterer Erkennbarkeit von Fussgängern und einspurigen Fahrzeugen wenn alle mit Licht fahren.

--
Grüsse

Rolf



[image]


Die Fahrzeuge der Simpsons

Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht?

AMG-W114 @, Dienstag, 17.11.2020, 17:53 (vor 12 Tagen) @ romu

Meine Meinung: Unnötig und gefährlich für alle, die nicht in der Dose sitzen.
Seit die Autos Standlicht haben, fahre ich auch am Rad tagsüber mit Licht, sozusagen zur Notwehr. Und was passiert: Die Spaziergänger (die gerade noch im eigenen Auto mit Tagfahrlicht saßen und bis zum Waldrand gegurkt sind) beschweren sich, es würde blenden....

Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht?

Old Benz Driver ⌂, Montag, 16.11.2020, 19:07 (vor 13 Tagen) @ bornit201
bearbeitet von Old Benz Driver, Montag, 16.11.2020, 19:52

Für mich war Ende der 70er, Anfang der 1980er Jahre das NACHTFAHRLICHT an meinem 230 S wichtig. 70 Km zur nächsten Disco ab 22.00 Uhr, vorher lief einfach nichts an guter Mucke. Hier die Ausstattung:
[image]
Das Auto gibt es seit 1978 bei mir, hat also ein ganzes Berufsleben durchgehalten.:-)

Und, ach ja, das Gitter des Kühlergrills zeichnete sich am Laub der Alleeebäume ab!
Mit toller Musik vom Cassettendeck war auch die späte Rückreise noch ein Genuss.smilyok

Mit dem Lufthorn unter den Fernlichtscheinwerfern konnte ich auch "REH-WILD" erfolgreich erschrecken...;-)

--
W 120 Ponton 180 1956
O 319 B Womo 1962
W 111 230 S 1967
S 124 300 TE Lorinser 1985
S 124 E 320 T 1995

Was sagt ihr eigentlich zum Thema Tagfahrlicht?

MV12 @, z. Zt. Osnabrück, Donnerstag, 19.11.2020, 14:24 (vor 11 Tagen) @ bornit201

Je nachdem.

Wenn ich irgendwo im Flachen Land herumrolle oder bei hellsten Tageslicht ist der Schalter auf aus.
Die zweite Kiste mit dem Automatiklicht ist auf Auto, da ist dann irgendwas mit "Angeleyes" an (weil BMW)

Am Rennrad bin ich flexibel, fahre meist eh mit Licht weil ich erst Abends/Nachts meine Runde drehe und tagsüber führe ich es nicht nur mit ich nutze es sogar recht viel, bei Fahrten durch dunkle Alleen, im Stadtgetümmel als Lichthupe etc.

Alltagsrad, Schalter kaputt, Dauerlicht:-D

RSS-Feed dieser Diskussion
zur Startseite
powered by MLF2 & MB-Baureihen.de