Ersatz eines LED Scheinwerfers bei der aktuellen E Klasse S213 (MB-Exotenforum)

PeterM @, Donnerstag, 28.05.2020, 12:32 (vor 41 Tagen) @ vadder

Fraglich auch wie lange es solche Sachen überhaupt als Ersatzteile gibt. Überlegt mal was das für einen irren Lagerwert ergibt, wenn MB sich davon 100 Stück je rechts/links ans Lager legt!

Einzeln reparieren wäre eigentlich logisch, aber leider ist es ja gesetzlich vorgeschrieben das da nichts einzeln ersetzt werden darf bei LED Scheinwerfern oder Rücklichtern. Muss eine geschlossene Einheit sein. Die Gründe sind vielfältig, es fängt schon damit an, das man in so einem LED Scheinwerfer eine defekte LED nicht einfach durch eine Standard LED ersetzen kann, wie zum Beispiel bei Halogen oder Xenon. Und in einem Multibeam Scheinwerfer sind zig LED verbaut. Weiter geht's dann damit, das LED sich im Laufe der Zeit verfärben, d.h. die Lichtfarbe einer LED ist nach 5 Jahren eine andere als bei einer neuen, selbst wenn sie baugleich sind.

Ist übrigens bei LED Leuchten im Alltag, außerhalb von Autos, auch nicht besser. Lässt sich alles nicht mehr (ohne weiteres) reparieren, sondern die Sachen sind einfach als Wegwerf-Artikel konzipiert. Egal ob Taschenlampe, Deckenlampe, Außenstrahler, etc. Kaputt - weg damit!

Ich bin ein großer Fan der LED Technik, aber mit Hinblick auf die Nachhaltigkeit läuft da einiges schief.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

zur Startseite
powered by MLF2 & MB-Baureihen.de