Die Lösung des Problems - Reichweite und Lademöglichkeiten bei E-Autos (MB-Exotenforum)

David von Mariani @, Samstag, 14.09.2019, 13:34 (vor 297 Tagen) @ rollingdeep

» »
» »
» » Viel zu aufwendig!
» »
» » Wer soll die schwere Batterie wechseln?
» »
» » Im Akord der “örtliche Batteriemeister“
» » oder die gebrechliche Omi als Autofahrerin?
»
» Das muss ein ausgeklügeltes System sein. Für die Infrastruktur muss vom
» Anbieter dieser Mietakkus gesorgt sein, am besten an den Tankstellen
» verortet. Die Akkus müssen entsprechend so genormt an den Fahrzeugen
» angebracht werden, dass eine spezielle Austauschvorrichtung den Austausch
» automatisiert durchführt. Ähnlich der Austauschbarkeit von Akkus alter
» Handymodelle.
»
» Der Staat muss hier natürlich unterstützen und Subventionen leisten!

Es gibt kein vollautomatisches Austaussystem, dass in Massen die unterschiedlichsten Fahrzeuge im Minutentakt per Fließband
abfertigen könnte, um dort große Batterien sicher auszutauschen.
Allein die Platzverhältnisse an der Tanke wären irre.

Tausende Akkus, mehrere Roboter und Fließbänder, Haftungsfragen etc.pp.

--
Hat man den Maybach Exelero gesehen, findet man alle anderen Autos todlangweilig.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

zur Startseite
powered by MLF2 & MB-Baureihen.de