220er (MB-Exotenforum)

admin ⌂, Bergisch Gladbach, Montag, 24.06.2019, 19:45 (vor 407 Tagen) @ M120

» » Wobei 220er mit wirklich nennenswerten Rostschäden ja auch eher die
» » Ausnahme sind ... ;-)
» »
» » Mit besten Sterngrüßen
» » Sebastian
»
» Während die Vorgängerbaureihen an typischen Stellen rosteten wie den
» hinteren Radlaufenden infolge Spritzwasser und Steinschlag rosten die
» W
» 220
quasi an fast jedem äußeren Karosserieteil.
»
» Das ist zwar selten Tüv - relevant, aber optisch nicht schön.
»
» Ergänzt durch teure und nur aufwändig zu behebende Technikmängel wie
» undichte Airmatik, defekte Klimaanlage, ausgefallene Tachobeleuchtung,
» etc.
»
» Wenn man zudem bedenkt, wie teuer
» diese
» Fahrzeuge
noch 10 Jahre zuvor waren ...

Rosten können die 126er aber auch gut, Heckscheibenrahmen, Bremsmomentabstützung, unter allen Saccobrettern, Kofferraumboden ect.pp.

Meinen 1982er 380er konnte ich damals (1995) fast zusammenfegen, und wenn der am Schluss nicht fast mehr Öl wie Benzin verbraucht/verloren hätte, hätte ich den aber wohl totzdem noch etwas länger gefahren.

Die 220er rosten halt, wenn dann, fast immer nur an Anbauteilen, praktisch nie an tragenden Teilen. Aber auch wirklich nennenswert sichtbarer Rost ist bei den 220er vergleichsweise selten, zumindest an nicht völlig runtergerockten Exemplaren ...

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/search.html?damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&am...

... vor allem weil Daimler ja gerade beim 220er da ja extrem lange sehr kulant war.

Airmatic hat man heute aber mit Aftermarket-Teilen recht bezahlbar im Griff ...

https://www.atp-autoteile.de/de/product/1126984-bestprice-2x-luftfederbein-vorderachse-...

... und defekten Klimaanlagen waren bei älteren 126er js leider auch ein Dauerthema.

Mit besten Sterngrüßen
Sebastian


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

zur Startseite
powered by MLF2 & MB-Baureihen.de