Hompage: Nast-Sonderfahrzeuge

MB-EXOTENFORUM - Sonderkarossen/Umbauten/Tuning

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
Steffen-W116(R)

26.10.2018, 22:35
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht (MB-Exotenforum)

Moin Leutz!

Hab' mir heute Abend das hier auf den Hof gestellt:
[image]
Ist noch jede Menge Arbeit dran. War lange gestanden, kam nach Überbrücken aber zumindest aus eigener Kraft auf den Hänger. Mopf 1 und Taxi international in Verbindung mit originalen rissfreien Stoffsitzen in brasil ist irgendwie schon recht cool. Den Innenraum krieg' ich trotz 417.000km mit einem Tag Arbeit hoffentlich wieder auf Jahreswagenniveau, dafür jibbet aber leider jede Menge Rost - und das auch noch an teils außergewöhnlichen Stellen. So ist z.B. die A-Säule fahrerseitig oben auf Höhe des Übergangs von Windschutzscheibe zum Dach einfach mal komplett durch(!).

So, jetzt aber mal zum eigentlichen Thema:
Da wir hier 'ne Umweltzone haben (komplettes Dieselfahrverbot wird wohl hoffentlich nicht kommen) und ich mit dem Hobel, welcher Baujahr 1992 ist, nach möglichst zeitnaher Fertigstellung gerne täglich gewerblich die Luft unserer schönen Universitätsstadt vergiften möchte, suche ich nach 'ner günstigen Möglichkeit, dem legal eine grüne Plakette zu verpassen.

DPF-Umbau ist wohl machbar, kostet aber mit Neuteilen so irgendwas um die 2000 Tacken. Hat irgendwer von Euch zufällig noch solch ein Teil in gebraucht rumliegen? Oder kennt jemanden, der jemanden kennt, dessen 124er gerade zum Oldie geworden ist und der dank "H" nun auf seinen vor Jahren verbauten Umrüstsatz ganz easy verzichten kann?
Oder gibt es sonst noch günstige (legale) Alternativlösungen, um an den grünen Bapper zu kommen?

Grüße
Steffen

---
W115 240D 3.0 EZ75 hellgrünmet.
W116 280SE EZ73 blaumet.
W116 280SE EZ78 astralsilber
W116 280SE EZ79 astralsilber
W123 220D EZ76 hellelfenbein Taxi
W124 250D EZ92 hellelfenbein Taxi
W124 300D EZ86 hellelfenbein kein Taxi
W126 300SE EZ86 hellelf

challenger_ss(R)

26.10.2018, 23:12

@ Steffen-W116
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

» Moin Leutz!
»
» Hab' mir heute Abend das hier auf den Hof gestellt:

» Ist noch jede Menge Arbeit dran. War lange gestanden, kam nach Überbrücken
» aber zumindest aus eigener Kraft auf den Hänger. Mopf 1 und Taxi
» international in Verbindung mit originalen rissfreien Stoffsitzen in
» brasil ist irgendwie schon recht cool. Den Innenraum krieg' ich trotz
» 417.000km mit einem Tag Arbeit hoffentlich wieder auf Jahreswagenniveau,
» dafür jibbet aber leider jede Menge Rost - und das auch noch an teils
» außergewöhnlichen Stellen. So ist z.B. die A-Säule fahrerseitig oben auf
» Höhe des Übergangs von Windschutzscheibe zum Dach einfach mal komplett
» durch(!).
»
» So, jetzt aber mal zum eigentlichen Thema:
» Da wir hier 'ne Umweltzone haben (komplettes Dieselfahrverbot wird wohl
» hoffentlich nicht kommen) und ich mit dem Hobel, welcher Baujahr 1992 ist,
» nach möglichst zeitnaher Fertigstellung gerne täglich gewerblich die Luft
» unserer schönen Universitätsstadt vergiften möchte, suche ich nach 'ner
» günstigen Möglichkeit, dem legal eine grüne Plakette zu verpassen.
»
» DPF-Umbau ist wohl machbar, kostet aber mit Neuteilen so irgendwas um die
» 2000 Tacken. Hat irgendwer von Euch zufällig noch solch ein Teil in
» gebraucht rumliegen? Oder kennt jemanden, der jemanden kennt, dessen 124er
» gerade zum Oldie geworden ist und der dank "H" nun auf seinen vor Jahren
» verbauten Umrüstsatz ganz easy verzichten kann?
» Oder gibt es sonst noch günstige (legale) Alternativlösungen, um an
» den grünen Bapper zu kommen?
»
» Grüße
» Steffen


Yes, Sir Steffen. Kenne dich zwar nicht, aber das ist genau die richtige Einstellung! Go for it !!!

Franky(R)

26.10.2018, 23:16

@ challenger_ss
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

Servus Steffen,

eine Legale lösung,die dir mittelfristig weiter hilft gibt es nicht.
aber das ist doch nicht schlimm.
da wor euro 2 nicht geht, hilft dir der dpf auch nicht weiter.
ob in 4 jahren das h für dich noch hilfreich ist, weis niemand.
gruß Franky

Steffen-W116(R)

27.10.2018, 01:08

@ Franky
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

» Servus Steffen,
»
» eine Legale lösung,die dir mittelfristig weiter hilft gibt es nicht.
» aber das ist doch nicht schlimm.
» da wor euro 2 nicht geht, hilft dir der dpf auch nicht weiter.
» ob in 4 jahren das h für dich noch hilfreich ist, weis niemand.
» gruß Franky


Verstehe Deinen Post irgendwie nicht. Natürlich hilft mir ein DPF weiter. Hier in Marburg haben wir zwar eine Umweltzone, aber kein Dieselfahrverbot wie das aktuell in einzelnen Straßen Hamburgs oder bald auch in Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Mainz und anderen Städten sein wird.
Soll heißen: Ich darf hier fahren, wenn ich entweder ein "H"-Kennzeichen oder eben eine grüne Plakette habe. Da das mit dem "H"-Kennzeichen im Gegensatz zu meiner 123er-Taxe beim 124er dank EZ 92 aber noch knapp 4 Jahre dauert, brauch ich eben 'ne grüne Plakette.
Denn ich will jetzt und hier das Fahrzeug gewerblich als Taxi nutzen. Was in 4 Jahren ist, dass kann angesichts der Masse lächerlicher Politikerdarsteller und Lobbyhuren (in Personalunion) in unserem Lande sowieso niemand sagen. Aber u.a. deswegen gehe ich ja auch am Sonntag wählen...

Grüße
Steffen

---
W115 240D 3.0 EZ75 hellgrünmet.
W116 280SE EZ73 blaumet.
W116 280SE EZ78 astralsilber
W116 280SE EZ79 astralsilber
W123 220D EZ76 hellelfenbein Taxi
W124 250D EZ92 hellelfenbein Taxi
W124 300D EZ86 hellelfenbein kein Taxi
W126 300SE EZ86 hellelf

strichachtdoktor(R)

E-Mail

Altenkirchen/Westerwald,
27.10.2018, 02:26

@ Steffen-W116
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

Wenn Du das Fahrzeug als Taxe nutzen möchtest, dann sind die Kosten für den DPF ja wohl Betriebskosten oder anderweitig absetzbar. ES ist so, daß Du die Plakette dringend benötigst um überhaupt Einkommen erzielen zu können. ALso ist ein DPF ja kostenmässig nicht ganz so schlimm, wie z.B. Für einen Privatmenschen ohne Abschreibemöglichkeiten. ICh verstehe daher die Frage nicht so richtig.
WEnn die von Dir so treffend beschriebenen Personen endlich mal die Nachrüstung anschieben, bzw. dazu verurteilt werden, werde ich keinen Moment zögern und meine Diesel so weit wie möglich nachrüsten. Einfach so, auf eigene Kosten.
MFG, Joe

---
Ein Leben ohne Benz ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)

Franky(R)

27.10.2018, 13:09

@ strichachtdoktor
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

» WEnn die von Dir so treffend beschriebenen Personen endlich mal die
» Nachrüstung anschieben, bzw. dazu verurteilt werden, werde ich keinen
» Moment zögern und meine Diesel so weit wie möglich nachrüsten. Einfach so,
» auf eigene Kosten.
» MFG, Joe

Servus Joe,

warum würdest du das tun? und was hält dich davon ab dies jetzt zu tun?
wen willst du beeindrucken?
hast du grüne im Freundeskreis?
bist du der, der die welt rettet?
versteh ich nicht.



134.0 Flugturbinentreibstoff als Dieselkraftstoff

Flugturbinentreibstoffe werden sowohl im militärischen als auch im zivilen Bereich von manchen Kunden eingesetzt Gewährleistungansprüche bezüglich erzielbarer Leistung, dynamischem Verhalten, Startfähigkeit, Emissionsverhalten, Wartungsaufwand und erreichbarer Lebensdauer von Mercedes-Benz-Motoren sind jedoch an die Verwendung von genormten Dieselkraftstoffen guter Qualität, z. B. DIN EN 590, geknüpft. Sollen Mercedes-Benz Motoren mit Flugturbinentreibstoffen betrieben werden, ist daher mit Nachteilen für den Betreiber zu rechnen.

Die Nachteile, die mit Flugturbinentreibstoffen der Qualitätsstufen Jet A/A1 bzw. JP 8, JP 5, F 34, F 35, F 44, F 63 (Eigenschaften, Spezifikation: siehe Tabelle Flugturbinentreibstoffe) auftreten können, sind aus Prüfstandsversuchen und der praktischen Erfahrung mit den Motoren der BR 300 und 400 (NFZ) und den Vorkammermotoren mit Reihenpumpe bei PKW bekannt. Von den NFZ-Motoren der BR 500 und 900 liegen Prüfstandversuche vor. Neuere Motoren (PKW mit Common Rail Direkteinspritzung) können noch nicht in allen Punkten bewertet werden.

Die folgenden Ausführungen gelten daher im Wesentlichen für Motoren der älteren Technologie (BR 300 und 400 (NFZ) und den Vorkammermotoren mit Reihenpumpe bei PKW) sowie mit Abstrichen für NFZ-BR 500 und 900. Ähnliches gilt für den neuen Kraftstoff F 63, welcher F 35 durch Zugabe von Verschleißschutz-und Zündbeschleuniger-Additiven formuliert wird; inwieweit die Additive den gewünschten Effekt erbringen, können wir noch nicht abschließend beurteilen.

Ein wesentlicher Nachteil dieser Kraftstoffe für den Dieselmotor besteht in ihrer nicht definierten Zündwilligkeit (Cetanzahl), die auch Cetanzahl-Werte unter 40 annehmen kann. Dies wiederum kann zu ungünstigem Startverhalten, verbunden mit Weißrauchentwicklung sowie zur Verschlechterung der Emissionswerte führen. Zur Verbesserung der Kaltstartfähigkeit wird empfohlen, zusätzliche Starthilfen (Flammanlagen oder spezielle Heizflansche) einzusetzen.

Die verringerte Schmierfähigkeit ( zu hoher "HFRR-Wert";) kann erhöhten Verschleiß in der Einspritzausrüstung nach sich ziehen; mit einer signifikant verkürzten Lebensdauer von stark belasteten Komponenten ist zu rechnen.

Der niedrigere Siedeschnitt kann eine Verminderung der Lebensdauer des Einspritzsystems infolge Kavitation an Düsen und Einspritzleitungen mit sich bringen

Aufgrund der geringeren Dichte ist mit niedrigerer Motorleistung (ca. 5%) zu rechnen.Als Kraftstoff-Filter muss ein gegenüber Flugturbinentreibstoff beständiger Filtereinsatz verwendet werden. Die Filtereinsätze von PKW-Motoren und die der NFZ-Motoren der Baureihe 500 und 900 erfüllen diese Forderung.

Für NFZ-Motoren der BR 300 sind Filtereinsätze der Teil-Nr. 000 092 38 05 zu verwenden. Geeignete Filtereinsätze für Motoren der BR 400 sind bei den mit MB zusammenarbeitenden Lieferanten (Hengst, Knecht) auf Anfrage erhältlich.

Flugturbinentreibstoffe der Stufe Jet B, JP 4, F 40 wurden von Mercedes-Benz nicht erprobt und werden aufgrund des noch niedrigeren Siedeverlaufs und niedrigerer Dichte nicht empfohlen.

Die umseitige Tabelle enthält die am häufigsten verwendeten Qualitäten mit entsprechenden Bezeichnungen und Hauptanforderungen.

Tabelle: Die auf einer Liste stehenden Spezifikationen beschreiben etwa gleiche Treibstoffe. Sie unterscheiden sich typischerweise in drei Haupteigenschaften: Dichte, Siedeverlauf und Gefrierpunkt. Für weitergehende Informationen empfehlen wir die umfangreichen Originalnormen (ASTM D 1655 bzw. MIL-T-5624 und MIL-T-83133).

Flugturbinentreibstoffe












Zivil




Dichte



kg/m3
Gefrierpunkt



°C
Militärisch




Dichte



kg/m3
Gefrierpunkt



°C
Siedebereich
Anforderungen
s. Originalnormen

°C ca.


Jet A
775–840
max. –40
JP 5, F 44
788–845
max. –47
175–300

Jet A1
775–840
max. –47
JP 8, F 34, F 35, F 63
775–840
max. –47
130–300

Jet B
751–802
max. –50
JP 4, F 40
751–802
max. –58
50–240


Additivierung von F 34 (JP 8):
• enthält: dissipative Additive, Korrosioninhibitoren, Schmierfähigkeitsverbesserer, Frostschutz.

• kann enthalten: Antioxidantien, Metallschutz.



Additivierung von F 35:
• enthält: dissipative Additive.

• kann enthalten: Antioxidantien, Korrosioninhibitoren, Schmierfähigkeitsverbesserer, Metallschutz.

• enthält nicht: Frostschutz.

strichachtdoktor(R)

E-Mail

Altenkirchen/Westerwald,
28.10.2018, 23:09

@ Franky
 

W124 250D: Günstige (legale!) Möglichkeit für grüne Plakette gesucht

»
» warum würdest du das tun? und was hält dich davon ab dies jetzt zu tun?
» wen willst du beeindrucken?
» hast du grüne im Freundeskreis?
» bist du der, der die welt rettet?
» versteh ich nicht


Ich würde das tun um in die gesperrten Städte z.B. reinzukommen - wohl wissend, daß die Kontrolldichte jetzt nicht so das Problem sein wird. Mit dem 290td-Binz-KTW ("D3" ) kann ich z.B. offiziell nicht das Haus meiner Eltern in Dortmund erreichen oder meine Schwester besuchen, weil da alles "grün" ist ... Sowas behindert mein Freiheitsgefühl ...

Die aktuelle Politik hält mich davon ab, das jetzt zu tun. Dabei interessiert mich nicht eine Steuerersparnis. Aber die meisten zielführenden Einbauten haben (noch?) keine Zulassung und sind auch nicht plakettenfähig. Das wird sehr erfolgreich durch die Autoindustrie verhindert. Denn die Technik ist ja da. Mit Abgaserwärmung, Ad-Blue-Einspritzung etc. könnte man aus jedem Diesel ein vergleichsweise Tipp-top-sauberes Gefährt machen. ABER: Die Autoindustrie hat solange kein Interesse daran, wie das in "alten" Autos passiert und blockiert das frech.

Ich habe auch "Grüne" im Freundeskreis ... Aber da kommt es nicht drauf an. WENN es die Technik doch gibt, dann kann man sie zum Schutz der Umwelt ja auch nutzen. Normalerweise wird doch alles "Moderne" sofort eingesetzt - außer es nutzt irgendjemandem mit Macht und Einfluß, dem es nicht genehm ist, es nicht zu "genehmigen" ....

Ich rette die Welt sicher nicht. Wir alle werden die Welt, egal was für Ideen wir noch haben und umsetzen, bestimmt nicht retten. Seit 150 Jahren verballern wir alle möglichen CO2-Speicher, die sich die Welt in den Jahrmillionen ihrer Entwicklung so zugelegt hat, Kohle, unfertige "Braun"-Kohle, Öl, Gas, Holz, Torf , und heizen damit dem Planeten so richtig ein. Wäre die Erde nicht so ein komplexes und höchst träges System, könnten wir in Deutschland schon längst Bananen pflanzen ... Diese 2 Grad-Diskussion zur Rettung des Weltklimas ist der größte Schwachsinn überhaupt. Denn die Erde fängt gerade erst an, auf die Billiarden Tonnen CO2 in der Atmosphäre zu reagieren. Und wir holzen munter alles ab, was dieser Globalen Luftkatastrophe überhaupt noch ein bißchen Einhalt gebieten könnte: Wald.

Nee, da bin ich sehr pessimistisch. Wir werden die Erde voll vor die Wand fahren, das ist mal sicher. Und man müßte die Deutschen schon alleine für Mülltrennung und Plakettenwahn in die Geschlossene einweisen ... Von allem anderen Schwachsinn ganz zu schweigen ... Da können wir 80 Millionen machen was wir wollen, wir erreichen selbst mit der EU nur 500 Millionen von 7,5 Milliarden Menschen, die alle viel zu egoistisch sind um auf so ein Ding wie einen "Planeten" Rücksicht nehmen zu wollen ...

Ich würde das für mich, für mein kleines unbedeutendes Gewissen tun und weiter Diesel oder Benzin zu meiner persönlichen Fortbewegung nutzen bis ich keines mehr kriege. Ganz klar, weil ich es nicht anders gelernt habe und es mir Spaß macht. Aber so ein bißchen die Abgase sauber zu machen tut ja nicht weh ... Kann man ja mal machen.

:-) Mit freundlichen Grüßen, Joe

---
Ein Leben ohne Benz ist möglich, aber sinnlos. (frei nach Loriot)

M120(R)

27.10.2018, 07:26

@ Steffen-W116
 

STOPP!!!

Bevor Du sinnlos Zeit & Kraft an eine tote Rostmöhre verschwendest:

200 E

230 E

260 E

300 D

Drei davon bekommen als Benziner problemlos eine grüne Plakette, der Diesel ist gerade drei Jahre vor dem H-Kennzeichen und hat ebenfalls Stoffsitze in brasil.

Kann man auch jetzt auf Vorrat kaufen, denn mehr & preiswerter werden gepflegte Wagen mit einer Laufleistung von unter 200tkm in dieser Farbe zukünftig wohl nicht.

zurück zur Übersicht
Thread-Ansicht  Board-Ansicht
141947 Postings in 24397 Threads, 956 registrierte User, 166 User online (0 reg., 166 Gäste)
MB-EXOTENFORUM - Sonderkarossen/Umbauten/Tuning | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum