Hompage: Nast-Sonderfahrzeuge

MB-EXOTENFORUM - Sonderkarossen/Umbauten/Tuning

Forums-Ausgangsseite

log in | registrieren

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht

Klar... (MB-Exotenforum)

verfasst von alex108er(R), 28.03.2018, 11:45

Ich bin Studienrat an einer Berufsschule, dabei unterrichte ich vom Menschen der den Hauptschulabschluss nachholen bis zum Abiturienten alles.

Je höher der Bildungsstand in einer Klasse, desto größer ist die Ablehnung der
Subkultur „HipHop“ mit all ihren Begleiterscheinungen wie dem Tragen protziger Kleidung wie gucci, Armani, LV und co. Auch der in vielen Texten besungene AMG gehört dazu
Sowas wird als Poserkram, Schwanzverlängerung und co angesehen. Dazu natürlich auch der Umweltgedanke. Zu dieser Subkultur gehört genauso das Wettbüro und die shisha bar.
In Abiklassen sind die bevorzugten Musikrichtungen dementsprechend auch Rock/Metal/Punk/Pop/Goa/oder Oldies.

Da spürt man eine totale Ablehnung oder auch ein „lustig machen“. Dieses würde ich aber
Eher mit der Bildung als mit der Herkunft erklären. Abiturienten mit türkischen Wurzeln oder russischen, georgischen oder polnischen Wurzeln beispielsweise lehnen den „Prototyp des Kanacken Gangsters“ eher noch stärker ab als
Biodeutsche

Gehe ich nun in eine Klasse, die komplett aus Bildungsfernen besteht, die entweder den Hauptschulabschluss nachholen oder sogar nur eine betreute Maßnahme durchs Amt machen dann sind Protzen, Prollmarken, Gangster Rap, Wettbüro, shischa Bar und natürlich auch AMG das größte ( wobei ich ja schon mal schrieb, AMG wird als eigene Marke wahrgenommen).
Und wieder findet sich eine Begeisterung für diesen Lifestyle bei bildungsfernen Jugendlichen jeglicher Herkunft. Dann redet auch der 19 jährige Justin Meier wie ein Rapper mit Migrationshintergrund.

 

gesamter Thread:

zurück zum Forum
Board-Ansicht  Mix-Ansicht
137381 Postings in 23382 Threads, 943 registrierte User, 114 User online (0 reg., 114 Gäste)
MB-EXOTENFORUM - Sonderkarossen/Umbauten/Tuning | Kontakt
RSS Feed
powered by my little forum